LEBENSLAUF

Geboren in Genf (CH) 1971

 

Schulbahn

 

1989 Kunstabitur am Collège Voltaire, Genf

 

1992-1997 Bühnenbildstudium an der Hochschule der Künste in Berlin bei Achim Freyer – Diplom mit Auszeichnung

 

Beruflicher Werdegang

 

1988-1992 Gründung und Geschäftsführung einer Kunstgalerie namens EX IT, Genf

 

1997 Bühnenbildassistent von Achim Freyer an der Hamburgische Staatsoper für „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“

 

1997 Bühnenbildassistent von Achim Freyer an den Salzburger Festspiele für „Die Zauberflöte“ (Wiederaufnahmen 1999 & 2002)

 

1997-1999 Fester Bühnenbildassistent am Burgtheater – Zusammenarbeit v.a. mit Karl-Ernst Herrmann und Paul Lerchbaumer

 

1999-2000 fester Bühnenbildassistent am Berliner Ensemble – Zusammenarbeit v.a. mit Achim Freyer und Karl-Ernst Herrmann

 

Selbständige Bühnen- Kostümbildarbeiten

 

1998

 

 "Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“ von T. Bernhard -Akademietheater Wien - R: Philip Tiedemann – Einladung zum Theatertreffen 1999

 

1999

 

„Der Ignorant und der Wahnsinnige“ von T. Bernhard – Stadttheater Klagenfurt, Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

2000

 

„Die Kleinbürgerhochzeit“ von B. Brecht – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

„Von der Freundlichkeit der Welt“, Texte von B. Brecht – Berliner Ensemble - R: G. Tabori

 

„Die Gespenstersonate“ Oper von A. Reimann – Hebbel Theater / Zeitgenössische Oper Berlin - R: S. Hölzer

 

2001

 

„Die letzte Saite“ Oper von Q. Xiao-Song– Hebbel Theater / Zeitgenössische Oper Berlin - R: S. Hölzer

 

„Bildbeschreibung“ von H. Müller – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

„Der Stellvertreter“ von R. Hochhuth – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

2002

 

„Die tödliche Blume“ Oper von S. Sciarrino – Hebbel Theater / Zeitgenössische Oper Berlin - R: S. Hölzer

 

„Spiel“ von S. Beckett“ – Schauspiel Leipzig - R: Philip Tiedemann

 

„Quodlibet / Die kahle Sängerin“ von Handke/Ionesco – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

„Tango“ von S. Mrozek – Schauspiel Leipzig - R: Philip Tiedemann

 

2003

 

„Die Juden“ von G. E. Lessing – Berliner Ensemble - R: G. Tabori

 

„Die Zeit der Plancks“ von S. Belbel – Burgtheater - R: Philip Tiedemann

 

„Die Blume von Hawaii“ von P. Abrahams – Staatsoper Berlin – R: A. Schwalbach

 

„Die Bergbahn“ von Ö. von Horváth – Schauspielhaus Düsseldorf - R: Philip Tiedemann

 

„Der zerbrochne Krug“ von H. von Kleist - Schauspielhaus Düsseldorf - R: Philip Tiedemann

 

„Der Impresario von Smyrna“ von C. Goldoni – Schauspielhaus Düsseldorf - R: Patrick Schlösser

 

2004

 

„Die Macht der Gewohnheit“ – Burgtheater - R: Philip Tiedemann

 

„Goldberg-Variationen“ von G. Tabori – Schauspiel Stuttgart - R: Philip Tiedemann

 

„Versuchung“ U.A. von Q. Xiao-Song– Hebbel Theater / Zeitgenössische Oper / Münchener Biennale - R: S. Hölzer

 

„Frohes Fest“ von A. Neilsons – Staatstheater Darmstadt – R: A. Lang

 

2005

 

„Jubiläum“ von G. Tabori – Berliner Ensemble - R: G. Tabori

 

„Endspiel“ von S. Beckett – Schauspiel Stuttgart - R: Philip Tiedemann

 

„Die sieben Raben“ von Geb. Grimm – Schauspiel Stuttgart – R: Enrico Lübbe

 

„Himmelwärts“ von Ö. von Horváth – Schauspiel Stuttgart – R: J. Kornmüller

 

„Die Frau von Meer“ von H. Ibsen – Schauspielhaus Hamburg – R: J. Kornmüller

 

„100 Fragen an Heiner Müller“ U.A. von Oberender / von Uslar – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

„Die Entführung aus dem Serail“ von W.A. Mozart – Landestheater Linz – R: Patrick Schlösser

 

 

2006

 

„Oberon“ von C. M. von Weber – Staatstheater Mainz - R: Philip Tiedemann

 

„Warten auf Godot“ von S. Beckett – Berliner Ensemble - R: G. Tabori

 

„Das Telefonbuch“ U.A. von P. Tiedemann – Hamburger Schauspielhaus - R: Philip Tiedemann

 

2007

 

„Das Fest“ von T. Vinterberg – Theater in der Josefstadt - R: Philip Tiedemann

 

„Liebelei“ von A. Schnitzler – Volkstheater Wien – R: Patrick Schlösser

 

„L´italiana in Algeri“ von G. Rossini – Oper Basel – R: Patrick Schlösser

 

„Trommeln in der Nacht“ von B. Brecht – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

„Ein Sommernachtstraum“ von W. Shakespeare – Staatstheater Darmstadt – R: Peter Hailer

 

„4 1/2 Männer und Ich“ U.A. von A. Aley – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

2008

 

„Der Jüngste Tag“ von Ö. von Horváth – Theater in der Josefstadt - R: Philip Tiedemann

 

„Schöne Bescherungen“ von A. Ayckbourn – Volkstheater Wien – R: Patrick Schlösser

 

Dunkel lockende Welt” von H. Klaus – Burgtheater – R: T. Kühnel

 

„Peer Gynt“ von H. Ibsen – Staatstheater Mainz - R: Philip Tiedemann

 

„Ödipus“ von Sophokles– Staatstheater Mainz - R: Philip Tiedemann

 

„Buddenbrooks“ von T. Mann – Staatstheater Darmstadt – R: Peter Hailer

 

„Der gute Mensch von Sezuan“ von B. Brecht - Schauspielhaus Düsseldorf - R: Philip Tiedemann

 

2009

 

„Aus dem Leben der Marionetten“ von I. Bergman – Theater in der Josefstadt - R: Philip Tiedemann

 

"Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit"  von P. de Beaumarchais – Staatstheater Kassel – R: Patrick Schlösser

 

„Orlando“ von G.F. Händel – Staatstheater Kassel – R: Volker Schmalöer

 

„Die Herrmannsschlacht“ von C.D. Grabbe – Theater Osnabrück- R: Philip Tiedemann

 

„Der Parasit“ von F. von Schiller – Berliner Ensemble - R: Philip Tiedemann

 

2010

 

„Die Perser“ von Aischylos– Staatstheater Mainz - R: Philip Tiedemann

 

„Heldenplatz“ von T. Bernhard – Theater in der Josefstadt - R: Philip Tiedemann

 

„My fair Lady“ von G.B. Shaws – Musiktheater im Revier – R: Peter Hailer

 

„Das Sparschwein“ von E. Labiche – Staatstheater Kassel – R: Volker Schmalöer

 

„Anatevka“ von J. Bock – Musiktheater im Revier – R: Peter Hailer

 

„Eine Familie“ von T. Letts – Ernst-Deutsch Theater – R: Peter Hailer

 

„Lucia de Lammermoor“  von G. Donizetti – Oper Augsburg – R: Yona Kim

 

2011

 

Cabaret” von Kander/Hebb – Staatstheater Kassel – R: Patrick Schlösser

 

„Die Entführung aus dem Serail“ von W.A. Mozart – Nationaloper Prag – R: Joël Lauwers

 

„Das weiße Rößl“ von R. Benatzky – Musiktheater im Revier – R: Peter Hailer

 

„Harold und Maude“ von C. Higgins– Volkstheater Wien – R: Thomas Birkmeir

 

 

2012

 

Cosi fan tutte” von W.-A. Mozart – Staatstheater Kassel – R: Patrick Schlösser

 

„Der gute Mensch von Sezuan“ von B. Brecht – Norske Teatret Oslo - R: Philip Tiedemann

 

„Le nozze de Figaro“ von W.A. Mozart – Musiktheater im Revier – R: Peter Hailer

 

„L´absence“ U.A. von S. Nemtsov – Münchener Biennale – R: J. Solfaghari

 

„Aida“ von G. Verdi – Theater Osnabrück – R: Yona Kim

 

„Sippschaft“ von N. Raine – Ernst-Deutsch Theater – R: Peter Hailer

 

 

2013

 

„Orest“ von M. Trojahn – Staatsoper Hannover - R: Enrico Lübbe

 

“Hase Hase” von C. Serreau – Staatstheater Kassel – R: Patrick Schlösser

 

„Schuld und Sühne“ von F. Dostojewski – Nationaltheater Weimar - R: Thomas Dannemann

 

„Tosca“ von G. Puccini – Staatstheater Kassel – R: Adriana Altaras

 

„Le grand Cahier“ U.A. von S. Corbett/ A. Kristóf – Theater Osnabrück - R: Alexander May

 

„Der Kaufmann von Venedig“ von W. Shakespeare – Nationaltheater Weimar - R: Claudia Meyer

 

„Lucky happiness golden Express“ von N. Haidle – Staatstheater Kassel – R: Thomas Bockelmann

 

2014

 

„Hänsel und Gretel“ von E. Humperdinck– Oper Göteborg - R: Katharina Thoma

 

„20.000 Seiten“ von L. Bärfuss – Norske Teatret Oslo – R: Peer Perez Øian

 

„Smokefall“ von N. Haidle – Staatstheater Kassel – R: Thomas Bockelmann

 

„Comedian Harmonists“ von F. Wittenbrinck – Theater Osnabrück - R: Alexander May

 

„Rigoletto“ von G. Verdi – Staatstheater Kassel – R: Sonja Trebes

 

2015

 

Le passé” von A. Fahradi – Schauspielhaus Graz – R: Patrick Schlösser

 

„Norma“ von V. Bellini – Staatstheater Kassel – R: Yona Kim

 

„Carmen“ von G. Bizet – Theater Osnabrück – R: Adriana Altaras

 

„Geschichten aus dem Wienerwald“ von Ö. von Horváth – Theater in der Josefstadt - R: Lore Stefanek

 

„Richard III“ von W. Shakespeare – Theater Aalborg - R: Therese Willstedt

 

„Der nackte Wahnsinn“ von M. Frayn – Schauspiel Leipzig - R: Enrico Lübbe

 

 

2016

 

„Martha“ von F. von Flotow – Oper Frankfurt – R: Katharina Thoma

 

„Der fliegende Holländer“ von R. Wagner – Staatstheater Mainz – R: Anselm Dalferth

 

„Der Gott des Gemetzels“ von Y. Resa – Schauspiel Leipzig - R: Enrico Lübbe

 

„Ungefähr gleich“ von J.H. Khemiri – Norske Teatret Oslo – R: Peer Perez Øian

 

„Die Entführung aus dem Serail“ von W.A. Mozart – Staatstheater Kassel – R: Adriana Altaras

 

„Götterspeise“ von N. Haidle – Staatstheater Kassel – R: Thomas Bockelmann

 

„Die Zauberflöte“ von W.A. Mozart – Theater Osnabrück – R: Alexander May

 

2017

 

„La Bohème“ von G. Puccini – Opera National de Paris– R: Claus Guth

 

„Die Maßnahme / Die Perser“ von Brecht / Aischylos – Schauspiel Leipzig - R: Enrico Lübbe

 

„Wozzeck“ von A. Berg – Theater Erfurt – R: Enrico Lübbe

 

„Rigoletto“ von G. Verdi – Theater Osnabrück – R: Adriana Altaras

 

2018

 

„Kasimir und Karoline“ von Ö. von Horváth – Norske Teatret Oslo – R: Peer Perez Øian

 

"Simon Boccanegra" von G. Verdi - Opera de Dijon - R: P. Himmelmann

 

"Argo" von J. Sanchez-Verdu - Schwetzinger Festspiele - 

 

 

Set design fashion shows

 

Adidas 60th celebration, Fashion Week Milano Summer 2009

 

Joop, Hamburger Bahnhof, Fashion Week Berlin Winter 2009

 

Michalsky, Friedrichstadtpalast Berlin, Fashion Week Berlin Summer 2010

 

Michalsky, Friedrichstadtpalast Berlin, Fashion Week Berlin Winter 2010

 

Hugo Boss, Hamburger Bahnhof, Fashion Week Berlin Winter 2009

 

Hugo Boss, Hallen Rathenau, Fashion Week Berlin Summer 2010

 

Hugo Boss, Neue Nationalgalerie, Fashion Week Berlin Winter 2010

 

Hugo Boss, Oranienburgerstraße, Fashion Week Berlin Summer 2011

 

Hugo Boss, Gemäldegalerie, Fashion Week Berlin Winter 2011

 

Hugo Boss, Eishalle Erika Hess, Fashion Week Berlin Summer 2012

 

Hugo Boss, Opern Werkstatt, Fashion Week Berlin Winter 2012

 

Camel Active, Schlachthof, Fashion Week Berlin Summer 2012

 

Camel Active, Hallen Rathenau, Fashion Week Berlin Winter 2012

 

 

Set design Ausstellungen

 

-Brafa Brüssel 2012

-Armory Show New York 2013

-Brafa Brüssel 2013

-Biennale des Antiquaires, Grand Palais Paris, 2014

-PAD London, London, 2014

-Brafa Brüssel 2014

-PAD London, London 2015

-Brafa Brüssel, 2015

-Spring Masters, New York, 2015

-Brafa Brüssel 2016

-PAD London, London 2016

-Frieze Masters, London 2016

-Tefaf NY, Armory New York, 2016

-Brafa Brüssel 2017

-PAD London, London 2017

-Frieze Masters, London 2017

-Tefaf NY, Armory New York, 2017

-Tefaf Fall NY, Armory New York, 2017

-Brafa Brüssel 2018

 

Für das Landesmuseum Oberösterreich / Schlossmuseum Linz

 

-Neugestaltung der Krippenausstellung 2014

-Sonderausstellung „Mythos Schönheit“ 2015-16

-Sonderausstellung „Wir sind OÖ“ 2017-18

 

Ausszeichnungen

 

Förderpreis zur Kainz Medaille für das Bühnenbild von „Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“ 1999, und Einladung zum Theatertreffen in Berlin 1998

 

Verschiedene Nominierungen als bester Ausstatter im Jahrbuch der Zeitschrift „Theater Heute“, 1999, 2000, 2001 wie auch „Opernwelt“, 2013, 2017

 

Nominierung zum Nestroy-Theaterpreis für das Bühnenbild von „Die Zeit der Plancks“, 2004.

 

Bühnenbildner des Jahres 2004, Kritikerumfrage NRW.

 

Publikumspreis für die Aufführung der Saison 2009/10 der Berliner Theatergemeinde für das Stück „Der Parasit“, Berliner Ensemble